Dr. Nemo und der Clown - Folge 52

Dr. Nemo und der Clown - Folge 52

Elvira hatte es schon letzte Woche angedeutet. Dr. Nemo will den Clown für seinen Beraterstab engagieren.
Der Interviewer ist davon überrascht. Ein Clown als Berater? Das passt nicht in das System des Dr. Nemo.

#WMIA
Podcast, am 10. 06. 2018 um 16:10 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Herrmann Steffenhagen


Nun, er wird sich etwas dabei gedacht haben. Wir werden es erfahren. So einfach jedenfalls stellen die Nemos sich keinen Clown an die Seite.

Der Interviewer hat sich mit den Clowns beschäftigt. Die Könige bis hin zu den Römern hatten vor Zeiten einen Narren bei Hofe.

Zum einen war er der Spaßmacher zum andern war der Narr, der Clown jemand, der eine andere Sicht der Welt verkörperte. Diese Narrensicht stellte oft das auf den Kopf, was seinerzeit der Mainstream des Denkens war.

Nemo: „Sie gefallen mir. Sie sind frech, intelligent und solche Leute kann ich gut gebrauchen.“

Clown: „Wirklich?“

Nemo: „Aber ja, wir brauchen Querdenker!“

Clown: „Wofür?“

Nemo: „Wir müssen weiterkommen.“

Clown: „Sie haben also Probleme?“

Nemo: „Nein, wir haben challenges!“

Clown: „Blabla …“

Interviewer: „So nennt man doch Probleme heutzutage.“

Clown: „Es gibt grob gesagt zwei Arten von Problemen. Die einen, die offensichtlich sind und die anderen, die man nicht sieht und die sich erst dann zeigen, wenn es fast zu spät ist.“

Nemo: „Wie meinen Sie das?“

Clown: „Ganz einfach. Sie können ihre challenges oder wie auch immer Sie das nennen, nicht auf der Ebene lösen, auf der sie entstanden sind.“

Nemo: „Welche Ebene?“

Clown: „Die Ebene Ihres Denkens.“

Interviewer: „Sie meinen Paradigmen, Grundlagen der Vermutungen über die Realität?“

Clown: „Ja!“

Nemo: „Also machen wir es kurz. Wollen sie mich mit Ihrer Beratung unterstützen?“

Clown: „Ja, allerdings kostet das etwas.“

Nemo: „Geld spielt keine Rolle!“

Clown: „Das meine ich nicht …“

Nemo: „Was denn?“

Clown: „Es kostet Ihr Denken.“

Nemo: „Wie meinen Sie das?“

Clown: „Es kostet zum Beispiel Ihre Vorstellung über Richtig und Falsch, es kostet Ihren Glauben daran, dass Sie alles in der Hand haben. Letztlich liegt der Preis, den sie für den Clown zahlen, darin, dass sie sich selbst, WMIA Incorporated infrage stellen.“

Nemo: „Was meinen Sie damit?“

Clown: „Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn Sie den Clown engagieren, sind Sie nicht mehr der Nabel der Welt.“

Nemo: „Wer ist denn dann der Chef im Ring?“

Nemo schüttelte den Kopf. Das hatte er sich anders vorgestellt.

Elvira: „Na ja, Nemo, mit Geld kann man nicht alles kaufen.“

Wie üblich muss Dr. Nemo, wenn es knifflig wird, zum nächsten Termin.

Elvira begleitet den Clown und den Interviewer zum Fahrstuhl.

Interviewer: „Elvira, was meinen Sie? Lässt sich Dr. Nemo auf den Deal ein?“

Elvira: „Wir werden sehen. Auf jeden Fall hat er daran zu knacken.

Clown: „Ach, ist das so?“

Elvira: „Ja, ich kenne ihn. Manchmal kommt er ins Grübeln über das, was er tut.“

Interviewer: „Dann hat der Clown ja schon etwas erreicht. Allerdings – wie man so sagt „So schnell schießen die Preußen nicht“ – wird es wohl noch ein wenig dauern mit der Anstellung des Clowns.“

Anmerkung: Es ist wohl das Schicksal der Berater, dass sie die großen Tanker nicht drehen können. Zu schwer und zu alt ist das Denken, mit dem sie auf Kurs sind.

Aber vielleicht braucht es einen Clown, um dem Kapitän, dem Dr. Nemo ins Steuerrad zu greifen.

Wir werden sehen, wie dem Clown das gelingt. Das wird spannend.

Übrigens Elvira, die bezaubernde Assistentin Dr. Nemos trug heute einen schwarzen enganliegenden Hosenanzug mit rosa Krawatte auf weißem Hemd. „Kleider machen Leute“, könnte man sagen. Das gilt wohl nicht für sie. Was immer sie trägt, durch ihre Kleider scheint der Glanz ihrer mediterranen Schönheit. Nemo liebt diese Abwechslung der Kleider von Elvira. Ob er darüber hinaus sich der Abwechslung öffnet, das erfahren wir nächsten Dienstag …


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

#011 | Dominanzverhalten – oder wenn die laute Minderheit das Sagen hat

#011 | Dominanzverhalten – oder wenn die laute Minderheit das Sagen hat

Podcast auf LeanPublishing
am 30. 01. 2019 um 20:10 Uhr
Kanal: New Work, Lean & Pommes

Dominanzverhalten Was tun, wenn eine Machtposition ganz bewusst dazu genutzt wird, sich mit lauten und aggressivem Dominanzverhalten rücksichtslos durchzusetzen? Shownotes - Intro von...

Ein Lichtlein brennt … Folge 169

Ein Lichtlein brennt … Folge 169

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 12. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Amor vincit omnia [...]"

Die Geschäftsjahresplanung 2019: Ein bisschen leaner, bitte …

Die Geschäftsjahresplanung 2019: Ein bisschen leaner, bitte …

Beitrag auf LeanPublishing
am 06. 12. 2018 um 10:36 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Es ist wieder passiert. Jahresplanungsexzesse, durch die für Wochen die halbe Firma in Lähmung verfällt, wurden aufwändig initiiert. Doch in digitalen Zeiten ist der Wandel...

Lean Administration: Schritt für Schritt

Lean Administration: Schritt für Schritt

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Administration

von Kathrin Saheb

Lean implementieren in x Schritten

Lean implementieren in x Schritten

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 02. 2017 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Über Berater, Trainer und andere Besserwisser

Wer war Toyoda Sakichi?

Wer war Toyoda Sakichi?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte
Kategorie: Persönlichkeiten

Toyoda Sakichi war ein japanischer Erfinder, Industrieller und der Gründer von Toyota Industries. Er hat zahlreiche Verbesserungen für Webstühle erfunden.

Benjamin Button und Planung

Benjamin Button und Planung

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 06. 2016 um 17:58 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Kennen Sie den Film Der seltsame Fall des Benjamin Button? Glauben Sie daran, dass man alt geboren wird und dann immer jünger wird? Nein? Glauben Sie an die Prozesse der Planung, wie sie heute...

5S – Die Erfolgsmethode zur Arbeitsplatzorganisation

5S – Die Erfolgsmethode zur Arbeitsplatzorganisation

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Tools & Methoden

von Bert Teeuwen