Der einäugige König ... Folge 110

Der einäugige König ... Folge 110

Es sind nicht nur die dunklen Abende des Winters, die den Gedanken manchmal Tiefe geben, es ist der späte Nachmittag des frühen Herbstes, den Nemo suchte und er ist nicht allein.
Fortunata, seine Frau sitzt ihm gegenüber. Fortunata, der Gegenentwurf zum gradlinigen Dr. Nemo ...

#WMIA
Podcast, am 27. 08. 2018 um 14:40 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Herrmann Steffenhagen


Daneben ruht auf dem Tisch eine leicht gebräunte Hand, die Hand des Herrn mit dem feinen weißen Hemd aus ägyptischer Baumwolle. Letzteres ist in dieser Umgebung kaum der Erwähnung wert, es ist eher ein Unterton der Stimmung eines Lebens am Mittleren Meer.

Eine Dame lächelt gegenüber und schlürft den Rest aus ihrem Glas.

Die Luft ist dicht und würde man Rilke folgen, so beschrieben seine Zeilen diesen Augenblick, wenn man ihn denn in Worte fassen wollte:

Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin, und jage
die letzte Süße in den schweren Wein

Es sind eben nicht nur die dunklen Abende des Winters, die den Gedanken manchmal Tiefe geben, es ist der späte Nachmittag des frühen Herbstes, den Nemo suchte und er ist nicht allein.

Fortunata, seine Frau sitzt ihm gegenüber. Fortunata, der Gegenentwurf zum gradlinigen Dr. Nemo, eigentlich nicht passfähig im Sinne der Vorstellungen über Ehe, jedenfalls denen schlichter Gemüter.

Fortunata ist anders als eine Ehefrau, sie ist die Muse eines Stars in der Welt des Managements.

Fortunata: „Was führt Dich hierher, mein Großer?“ Letztere Bezeichnung ist nicht wörtlich zu nehmen, es ist eher ein Flirt. Nemo weiß das.

Nemo: „Ich bin am Scheideweg …“

Fortunata: „Du meinst, Du suchst Richtung in Deinem Handeln.“

Nemo: „Richtungen suchen? Ja, vielleicht, aber der Richtungen gibt es viele.“

Fortunata: „Du suchst die EINE Richtung?“

Nemo: „Nein, die gibt es nicht.“

Fortunata: „Ach was … und das aus Deinem Mund?“

Nemo: „Na ja, wir sind ja unter uns …“

Fortunata: „Es irrt der Mensch, solang er strebt.“

Nemo: „Das erzähl mal meinen Stakeholdern …“

Die beiden schweigen. Nemo nimmt eine Olive. Fortunata schaut ihm zu.

Nun, das Kennzeichen einer Muse ist ihre Stille. Eine Art der Zugewandtheit, in der Bilder im Sand der Seele erfühlt werden. Das ist weit entfernt von dem Palaver, das Nemo von seinen Beratern kennt. Deshalb wohl ist er hier auf der Insel seiner Frau, Marettimo, gleich rechts dahinten neben Sicilia.

Nach einer Weile – Fortunata hat sich inzwischen eine Zigarette gerollt – bestellt Nemo ein weiteres Glas Wein.

Fortunata: „Trink nicht so viel!“

Diese vielen Männern im Status eines Dr. Nemo bekannte Ermahnung macht Fortunata eigentlich so sagen wir mal sehr ehefräulich im klassischen Sinne.

Fortunata: „Unter den Blinden Deiner Zunft bist Du immerhin wie der Einäugige, der König oder du könntest es zumindest sein.“

Nemo ist geschmeichelt.

„Wie meinst Du das?“, fragt er.

Fortunata schmunzelt.

Fortunata: „Finde es selbst heraus!“

Was Nemo mit diesem Orakel anfängt und ob er den Ball, den ihm Fortunata zuwarf, auffängt, erfahren wir nächsten Dienstag …


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Visuelles Management

Eintrag im LeanLexicon
Vom "Wie?" zum "Wer?" – Unternehmensentwicklung in Zeiten hoher Dynamik

Vom "Wie?" zum "Wer?" – Unternehmensentwicklung in Zeiten hoher Dynamik

Podcast auf LeanPublishing
am 21. 06. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Unternehmen sind ein Gestaltungsgegenstand! Also das Unternehmen besteht aus Menschen und man könnte glauben, wenn Menschen denn wollen, könnten sie „ihr“ Unternehmen so gestalten, wie sie das...

Mir geht es nicht um Lean oder Agil!

Mir geht es nicht um Lean oder Agil!

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 16. 12. 2017 um 13:17 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

"Mir geht es nicht um Lean oder Agil!" sagt Martin Hoffmann, Geschäftsführer der ISEKI Maschinen GmbH in unserer Sendung zum Thema Lean, Agil, Selbstorganisation, etc.

Kann man machen … Folge 126

Kann man machen … Folge 126

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 01. 2019 um 15:48 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder "Aquila non captat muscas!" Kann man machen, muss man aber nicht … ist ein Satz, den man allenthalben hören kann. Er zeigt auf, dass es mehr Möglichkeiten zum Handeln gibt,...

#FiveQuestions an Stephan Löttgen

#FiveQuestions an Stephan Löttgen

Beitrag auf LeanPublishing
am 21. 02. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

#FiveQuestions about Lean Management an Stephan Löttgen, Leader of Lean Development bei der Stommel Haus GmbH

Warum rein auf Effizienz ausgerichtete Unternehmen keine Zukunft haben

Warum rein auf Effizienz ausgerichtete Unternehmen keine Zukunft haben

Beitrag auf LeanPublishing
am 20. 07. 2016 um 16:07 Uhr
Kanal: LeanMagazin

“Warum machen wir eigentlich Lean?” Allein die Frage ist ein möglicher Hinweis darauf, dass die betreffende Person, die diese Frage stellt, nicht hinreichend erfasst hat, was Lean...

Heijunka

Eintrag im LeanLexicon
Über die Schweißspur wundergläubiger Manager

Über die Schweißspur wundergläubiger Manager

Beitrag auf LeanPublishing
am 19. 10. 2016 um 14:10 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Schon vor über vierzig Jahren beobachtete der Gesellschaftsfuturologe Alvin Toffler eine Tendenz, die das System der Bürokratie immer mehr herausfordert und schließlich ganz...