Das Tabu ... Folge 215

Das Tabu ... Folge 215

... oder "Noli me tangere"

#WMIA
Podcast, am 16. 02. 2021 um 05:30 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Hermann Steffenhagen


Tabus sind nicht Geheimnisse … Geheimnisse haben wir schon als Kinder beim Blick durchs Schlüsselloch des Schlafzimmers der Eltern gelüftet.

Tabus sind besser vor Zugriff geschützt … so sehr, dass ein außerordentlich großer Staatsmann einmal sagte: „Es gibt Dinge, über die spreche ich nicht einmal mit mir selbst.“

Wir sind alle damit aufgewachsen und leben auch heute noch - und in Zukunft - mit Tabus.

Und das Wesen des „Tabus“ ist nicht so sehr sein Inhalt, der wäre leicht erzählt … sondern der Mantel, den es umgibt.
Es ist eine Mauer, über die man schauen könnte, doch lieber lässt man es. 

Und oft tritt das Tabu noch nicht einmal über die Schwelle des Bewusstseins in der marginalen Erkenntnis, dass da mehr ist, als man denkt.

Und wagt es jemand, dahinzuschauen, so macht er die Erfahrung, die profan ausgedrückt so lautet: „Ene, mene, muh und raus bist Du!"

Das Märchen von den Kleidern des eigentlich nackten Königs, welches ein Kind durchschaute, ist ein Mut machendes Beispiel dafür, dass es doch gelingen mag, ein Tabu zu lüften … aber nur im Märchen … 

Wir leben in Selbstverständlichkeiten. Und Selbstverständlichkeiten sind die vorlaute Antwort auf Fragen, die man nicht stellen darf.

Das Tabu, würde man es lüften, bringt auch nicht die sogenannte Wahrheit ans Licht. Selbst wenn es denn im Lichte zu betrachten sein könnte, wäre es nicht wahr … es wäre nichts mehr als eine bloße Wahrnehmung.

>>Life is a walking shadow<<, schrieb Shakespeare und man könnte hinzufügen, dass die Tabus in diesem Schatten leben, in dem ein Marionettenspieler an seinen Fäden uns durchs Leben lenkt.

Doch kehren wir zurück zu Dr. h.c. Any Nemo und der Welt des Managements, die ja das spiegelt, wie wir gemeinsam leben.

Das Handeln des Managements - wie auch das der Politik - ist geprägt von Dogmen.

Dogmen beinhalten das Verbot zu denken und hinter die Kulissen zu schauen. Ausbildung von Kindesbeinen an bis in die universitären Weihen, und das Erklettern der Leitern zum Erfolg. Eben die Sprossen, auf denen man vermeintlich sicher steigt …

Dogmatisch zu sein bedeutet, fest und stur bei einer Meinung – bei meiner Wahrheit - zu bleiben, die einem System des Denkens entspringt. Und somit an Regeln gebunden zu sein, nach deren Lehren vorzugehen und deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich zu gelten hat … Und somit zeigt nicht zuletzt der Prädikatsabsolvent, dass er regelkonform denken und handeln kann und gesellschaftlich belohnt wird.

Es ist ein uraltes Bedürfnis, durch das Schlüsselloch eines Menschen zu schauen, seine geistige Homestory zu erfahren. Letztlich ist dies auch der Wunsch des Interviewers, wenn er Herrn Dr. h.c Any Nemo befragt.

Zu gern wüsste er um ein Tabu, vielleicht auch zwei ...

Der Interviewer ist auf dem Weg ins Vorstandsbüro. Er begegnet Elvira.

Auf eine Beschreibung der elfenhaften Elvira wird hier verzichtet, denn wer es bis jetzt nicht begriffen hat, wird es nie …

Interviewer: "Elvira, Du siehst wundervoll aus. Was ist das Geheimnis Deiner Schönheit?"

Elvira: "Mein Schatz, von einer Frau kann man alles erfahren, wenn man ihr keine hypothetischen Fragen stellt ..."
Und vielleicht gilt das für alle Menschen …

Das Interview mit Dr. Nemo wurde verschoben zugunsten einer Pressekonferenz.

Und wie es weitergeht mit Dr. Nemo und WMIA Incorporated, erfahren wir - wie immer - am nächsten Dienstag …


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.