Atemlos ... Folge 132

Atemlos ... Folge 132

... oder "Nihil in terra sine causa fit."

Schon die Römer sprachen von der ‚Anima‘ des Menschen.

Der Seele, dem Atem des Lebens,
dem Atem der Lebendigkeit, der Liebe ...

#WMIA
Podcast, am 25. 02. 2019 um 22:12 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Hermann Steffenhagen


Im größten Unternehmen der Welt soll es so etwas wie eine Seele ja auch geben.
Jedenfalls wird das behauptet, das mit der Seele. Aber wir werden sehen…

Elvira, Dr. Nemo und der Interviewer sind im Backstage, also hinter der Bühne im Moulin Rouge, Paris. Vorne, auf der Bühne läuft die Show zur weltweit in allen wesentlichen Medien beachteten und im TV übertragenen Präsentation des neuen Parfums „Atemlos“ so heißt es, die Création aus dem Hause Cornée, eines Unternehmens von WMIA Incorporated.

Elvira: „Kompliment, Nemo! „Atemlos“ … ein wunderbares Label für ein Parfum, eine Verheißung, ein Duft, der wie die Liebe durch die Nacht weht ... atemlos.“

Nemo ist von diesen Worten Elviras, um es einmal platt zu sagen gebauchpinselt und diese Regung beschreibt den Gefühlshorizont des Dr. Nemo, zwar nicht sein Herz aber immerhin ...

Nemo: „Atemlos, das Sinnbild für Lebendigkeit ist das, was WMIA Incorporated auszeichnet. Meine Mitarbeiter spüren meinen Atem… und unsere Kunden sind von unseren Produkten beseelt.“

Elvira: „Nemo, jetzt halt mal die Luft an!“

Nemo stutzt.

Interviewer: „Mmmh …!“

Nemo: „Das macht es für unsere Kunden doch aus, diese Seele, dies Gefühl, unser Parfum auf der Haut zu tragen …“

Elvira unterbricht ihn: „WMIA tut also etwas für die Menschheit, mit dem Parfum zum Beispiel für ihr Wohlgefühl?“

Nemo: „Genau! Wir lieben unsere Produkte und diese Liebe spüren unsere Kunden … ich würde sogar so weit gehen, dass …“

Nemo ist so von sich selbst begeistert, dass er erst jetzt merkt, dass Elvira gar nicht mehr da ist.

Nemo: „Elvira?“

Elvira kommt mit einem Glas Champagner wieder zurück.

Nemo: „Eine gute Wahl, unser Champagner „Supercherie“, das ist sprudelnde Lebensfreude.“

Elvira nippt an ihrem Glas, dann sagt sie: „Trinke, staune, gute Laune!“ Und lacht mit diesem bezaubernden Lachen, das schöne Frauen beherrschen und das einen Mann all seiner geistigen Waffen beraubt, man könnte auch sagen, ihn auf den Boden bringt.

Elvira: „Meinst Du das wirklich?“

Nemo hält inne. 
Elvira: „Atemlos? Das macht die Kunden glücklich?“

Die Art und Weise wie Elvira diese Frage stellt, ja eigentlich schon selbst beantwortet ist so, als würde sie die schöne Produktphilosophie wie in einer zu schnell gefahrenen Steilkurve an einer Wand zerschellen lassen …

Nemo muss auf die Bühne.

Der Interviewer ist mit Elvira allein im Backstage.

Interviewer: „Elvira, was macht denn einen Menschen glücklich?“

Elvira lehnt ihren Kopf an die breite Brust des Interviewers. Dann atmet sie tief ein und sagt: „Das zum Beispiel!“

Man könnte vermuten, dass diese kleinen Nadelstiche in Dr. Nemos Gedankenwelt Spuren hinterlassen. Ob und was daraufhin geschieht bei WMIA Incorporated, erfahren wir wie immer nächsten Dienstag.

Doch halt: Ist es der schöne Schein, worauf die Menschen achten? Das Lied aus der Operette „Land des Lächelns“ von Franz Lehar gibt einen Fingerzeig:

„Immer nur lächeln, denn wie's da drinnen aussieht, geht niemand was an!“


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.