Industrie 4.0 darf nicht länger dogmatisch daherkommen und ist auch kein Selbstzweck.

Industrie 4.0 darf nicht länger dogmatisch daherkommen und ist auch kein Selbstzweck.

Einigkeit besteht darüber, dass die Vernetzung des Digitalen die Welt verändern wird. Deshalb hat Industrie 4.0 endlich die Technikecke zu verlassen und ist von der Gesellschaft und vom Markt her zu denken.
Dies muss sich in neuen Geschäftsmodellen abbilden und bedarf der Bereitschaft, das eigene Geschäftsmodell unsentimental zu zerstören, statt es linear fortzuschreiben.
Industrie 4.0 hat nur dann eine Chance auf Erfolg, wenn sie sich die Frage stellt, wie wir zukünftig wirtschaften, arbeiten und leben wollen und aus den Antworten die richtigen Schlüsse zieht.


Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Der Shopfloor der Zukunft

Der Shopfloor der Zukunft

Event auf LeanEvents
Digitales & Industrie 4.0

Wenn Industrie 4.0 ein Vier-Gänge-Menü ist, sind wir gerade beim Gruß aus der Küche: Was treibt die aktuelle Disruption durch Digitalisierung und Automatisierung an, welche Technologien befeuern die Entwicklung – und können sie in meinem Unternehmen zum Einsatz kommen?

Lean Management: Arbeitsbuch

Lean Management: Arbeitsbuch

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Management

von Eike-Hendrik Thomsen

Was ist der Bullwhip-Effekt?

Was ist der Bullwhip-Effekt?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
20 Punkte
Kategorie: Methoden & Tools

Der Bullwhip-Effekt zeigt auf, dass Nachfrageschwankungen auftreten können, wenn man die komplette Wertschöpfungskette vom Endkunden zum Produzenten entlang betrachtet. Diese können sich durch...

Lean Six Sigma zum Mitmachen (Yellow Belt)

Lean Six Sigma zum Mitmachen (Yellow Belt)

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

Wer möchte das nicht: Keine Fehler und dadurch zufriedene Kunden, was zu motivierten Mitarbeitern führt und die Wettbewerbsfähigkeit steigert. Also einfach mitmachen – Lean Six Sigma = keine Fehler und saubere, verschwendungsfreie Prozesse.

Grundlagen Heijunka (Produktionsglättung)

Grundlagen Heijunka (Produktionsglättung)

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

Individuellen Kundenbedarf erfüllen und trotzdem entspannt produzieren. Überblick und Anwendungsprinzip der Methodik als zentralem Element einer geglätteten, kundentaktorientieren Produktion, um flexibel auf Kundenanforderungen reagieren zu können, ohne sich zum Sklaven von Bedarfsschwankungen zu machen.

Wie kann ein Wandel in der Führungskultur gelingen?

Wie kann ein Wandel in der Führungskultur gelingen?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte
Kategorie: Vorträge - Impulse

Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt entschied sich die Unternehmensleitung, sämtliche Gira Führungskräfte in der Verbesserungs- bzw. Coaching-Kata auszubilden.Anfang 2012 begann...

Warum es für Leadership keine Best Practice gibt, für schlechte aber schon!

Warum es für Leadership keine Best Practice gibt, für schlechte aber schon!

Event auf LeanEvents
Leadership

In dieser Session werden wir die Gemeinsamkeiten von Lean und Agile erkunden und mit so manchem Mythos aufräumen. Gleichzeitig bieten wir den Teilnehmern die Gelegenheit, ihre eigenen Themen einzubringen und viele Fragen zu beantworten. Conny und Mark werden Euch wie (lernende) Kunden behandeln.

Betriebsdatenerfassung (BDE)

Eintrag im LeanLexicon