Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Arnold

Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Arnold

Seniorprofessor
TU Kaiserslautern

Nach einem Studium der Pädagogik, insbesondere der Erwachsenenbildung und der Berufspädagogik, war er zunächst drei Jahre als wissenschaftlicher Assistent im Hochschulbereich tätig. Im Jahre 1983 promovierte er an der Universität Heidelberg. Von 1984 bis 1989 arbeitete er in einer internationalen Erwachsenenbildungseinrichtung und war dort insbesondere zuständig für die Weiterbildung von Fach- und Führungskräften von Berufsbildungseinrichtungen in Entwicklungsländern. Sein regionaler Arbeitsschwerpunkt sind dabei die mittel- und südamerikanischen Staaten, in denen er zahlreiche Tagungen und Fortbildungsprogramme sowie Studien durchführte. Im Jahre 1987 habilitierte ihn der Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Fern-Universität Hagen, und im Jahre 1990 erfolgte der Ruf an die Universität Kaiserslautern. Rolf Arnold ist wissenschaftlicher Direktor des Distance Independant Studies Center (DISC) der TU Kaiserslautern sowie Sprecher des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP). 2002 erfolgte ein Ruf an die Uni Tübingen (abgelehnt). 2017 folgte die Ehrendoktorwürde der Universitatea de Vest in Temeswar (Rumänien).

Seine Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen umfassen die Bereiche Erwachsenenbildung, Berufsbildung, Konstruktivismus sowie internationale Personalentwicklung.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Gebieten der Erwachsenenbildung, schulischen Berufsbildung, betrieblichen Aus- und Weiterbildung, Lehr-Lernsystementwicklung (z.B. Fernstudien), der Interkulturellen Berufspädagogik sowie dem Emotionalen Lernen.

Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Arnolg bei Wikipedia. Einen Vortrag mit dem Titel "Wie man führt ohne zu dominieren" ist auch auf LeanPublishing zu finden.