4 Schritte zur Verankerung eines starken „Warum“ mittels Zielzustandskaskade

4 Schritte zur Verankerung eines starken „Warum“ mittels Zielzustandskaskade

Strategieentwicklung und Zielentfaltung ist für Sie vermutlich nichts Neues. Sie haben bei sich im Unternehmen Ihre Zielmärkte oder –Kunden definiert? Ihr Global Footprint ist klar, Ihr Kundenversprechen, Ihr USP stehen fest? Die Umsatz- und Budgets liegen vor und es gab auch schon die Geschäftsführungssitzung inklusive Beschluss und Hochglanzpowerpoint dazu?

Vortrag ansehen

Kaufe jetzt Dein Ticket, um die Vorträge der LeanDigitalConference anzusehen.


Die Vortragsfolien zu diesem Impulsbeitrag von Christopher Dröge stehen hier zusätzlich zum Download zur Verfügung.

Damit ist die neue Strategie ja nun allen klar und ab jetzt arbeitet das ganze Unternehmen und alle Mitarbeitenden in genau diese Richtung. Oder etwa nicht?

Im Impulsvortrag setzen wir uns mit folgenden Fragen zur Zielentfaltung auseinander:

  • Wie richten wir das Handeln unserer Organisation auf unsere Kunden aus?
  • Wie geben wir unserem Handeln Fokus und Sinn und zwar über alle Unternehmensbereiche hinweg?
  • Wie schaffen wir es, die Mitarbeitenden für die Strategie zu begeistern?
  • Wie schaffen wir die selbstorganisierte und selbstbestimmte Organisation?
  • Wie halten wir uns im Alltag gegenseitig am Ball?

An diversen Beispielen wie dem Profifußball betrachten wir die Wirksamkeit von Strategien und Zielentfaltung und wie konsequent diese erlebbar werden können, oder eben auch nicht. Dabei geben wir auch Praxistipps aus unserer Erfahrung bei der Anwendung bei Kunden und auch bei uns selbst!


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Christopher Dröge
Geschäftsführer
Factory Evolution GmbH