7HoursLean

7HoursLean

Am 22. Mai 2020 fand die erste #7HoursLean offene Lean-Mitmach-Videokonferenz statt. Insgesamt 13 Impulse zu ganz unterschiedlichen Themen im Kontext zu Lean, Kaizen, Leadership, Agil & Co. wurden in einem siebenstündigen Marathon behandelt und diskutiert. Jeder Impuls dauerte insgesamt 30 Minuten inkl. Diskussion. Bei den hier verfügbaren Impulsbeiträgen handelt es sich um die Aufzeichnungen inkl. sämtlicher Folien der oben angesprochenen Lean-Mitmach-Videokonferenz.

8. Juni 2020 600 Credits (6,00 €)

Alle Impulsbeiträge im Überblick:

Der Mensch HINTER einer Lean Einführung

„Die Geschäftsführung muss hinter der Lean Einführung stehen, sonst wird das nichts.“ Dieser Satz steht beispielhaft für
die vielen Erfolgsfaktoren aus der  Lean Welt. Du bist zum ersten Mal im Lean Umfeld tätig und darfst sogar Lean einführen?
Du wurdest dafür aus dem Unternehmen oder von extern rekrutiert? Glückwunsch! Du hast eine spannende und herausfordernde
Aufgabe angenommen. Die bekannten Erfolgsfaktoren geben Dir Orientierung.

Doch was kannst Du für Dich ganz persönlich tun? 3 Tipps, damit Du bei der Lean Einführung nicht den Spaß verlierst, demotivierst
oder daran ausbrennst.

Andreas Götzer

Lean Blogger
www.andreasgoetzer.de

Lean Management in Zeiten von I4.0 – und wie geht’s jetzt weiter…?

Effizienz galt lange Zeit als die universelle Antwort auf viele Herausforderungen in der Industrie. Eine verschwendungsfreie,
enaustens aufeinander abgestimmte Prozesskette gilt noch heute als oberstes Ziel. Der Erfolg vergangener Jahre bestätigt
diesen Weg und auch die Methoden des Lean Managements erlangten eine breite Popularität.

Die Corona-Pandemie lässt erste Manager umdenken: „Extreme Effizienz macht uns verletzlich“, so dm-Chef C. Werner.
Es kommt die Frage auf, ob das beharrliche Steigern der Effizienz in Verbindung mit den unvorhersehbaren Herausforderungen
unserer Zeit die passende Strategie ist. Welche Methoden und welches Mindset werden uns zukünftig weiterbringen?

Christian Bäumer

Co-Founder
WE THINK DIFFERENT

OEE – Steigerung gerne, aber nicht um jeden Preis

Nicht genutzte Effektivität und Anlagenverluste bieten ein großes Potenzial für die Produktivitätssteigerung. Diese
Produktivitätssteigerung bedarf keiner großen Investitionen. Durch identifizieren, analysieren und optimieren der Anlage
und des Ablaufes wird die Kennzahl OEE (Overall Equipment Effectiveness) gesteigert. Nicht jedeSteigerung ist aber Sinnvoll.

Michael Löw

Inhaber
Industrial Engineering Löw

Lean Office Safari – ein Blick hinter die Kulissen ins Lean Performance Office nach Friedrichsdorf

Was in der Produktion seit Jahrzehnten wirksam funktioniert, lässt sich auch auf die Administration und den Office-Bereich
übertragen. Wir laden dich in den 15 Minuten in unser Lean Performance Office zur einzigartigen Foto-Safari ein. Erlebe
anhand von Praxisbeispielen, wie du dir ab sofort den Arbeitsalltag erleichtern kannst. Dokumentiere die Praxisbeispiele für
die unmittelbare Umsetzung in deinem Unternehmen.

Sebastian Reimer

Geschäftsführer
Reimer improve
Management GmbH

Zu Besuch in Agilhausen und seinem agilen Rathaus

Agil und Verwaltung passt nicht zusammen? Nicht in Agilhausen. Dort weiß man längst, Agilität und Verwaltung gehören
zusammen. Sie ist sogar Teil der kommunalen Tradition und es gibt sogar kommunale Aufgaben, die eines schon immer waren:
Lean, agil und unternehmensdemokratisch.  (Wir lösen im Impulsvortrag auf.)Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen der agilen
Verwaltung von Agilhausen. Ob Scrum, Kanban oder Objektives and Key Results – die Stadtverwaltung von Agilhausen nutzt
agile Frameworks und Ideen, um sich für die Zukunft fit zu machen. Das fiktive Testlabor des Forums Agilen Verwaltung e. V.
zeigt, wie Agilität in der Verwaltung gelebt werden kann.

Thomas Michl

Senior Consultant
EXXETA AG

Shopfloor-Management – Von der Theorie über Ideen zur Umsetzung

Wie implementiert man Shopfloor-Management (SFM) effektiv im Unternehmen?Es gibt jede Menge Benchmarks und
Literatur welche Dir zeigen wie SFM funktioniert. Für ein individuelles Vorgehen kann im ersten Moment die Fülle an
Möglichkeiten eine Hürde darstellen. Meine Empfehlung: Just do it

Thorsten Sütterlin

Leiter Produktion
Contura GmbH

Lean Construction: Eine Großbaustelle?

Die ersten Ansätze zur Übertragung schlanker Prinzipien auf die Baubranche liegen einige Jahrzehnte zurück. Seither haben
sich verschiedene Strömungen entwickelt, die teilweise als einzige Lösungen oder absolute Wahrheiten ihrer Vertreter
angesehen werden. Der Impulsvortrag ist ein persönlicher Erfahrungsbericht aus der Baubranche, der die aktuelle
Lean Construction Praxis näher beleuchtet. Wird diese Lean und Kaizen als Philosophie gerecht oder besteht hier weiteres Potenzial?“

Tony Böhme

Inhaber
Tony Böhme
Coaching & Consulting

 

Agiler Kundenfokus - Wie enge Kundenbindung auch in Krisenzeiten zu einer stabilen Ertragslage führen kann

Mit Lean Management werden klassischerweise Prozesse auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet und durch stetige Verbesserung
optimiert. Doch was passiert, wenn sich der Kundenfokus aufgrund von besonderen Umständen radikal verändert?
Durch Praxiseinblicke soll aufgezeigt werden, wie sich Unternehmen agil auf verändernde Kundenbedürfnisse einstellen können
und vom Produkt- zum Lösungsanbieter werden.

Emre Gümüs

Managing Partner
Harkort Consulting GmbH

 

Durch Lean Methoden den CO2 Abdruck nachhaltig senken

Für viele sind die Methoden aus dem Lean Repertoire für Outputsteigerung und zur Flexibilisierung der Produktion gut geeignet um
Verschwendungen zu reduzieren.
Die Methoden aus dem Lean Gedanken können aber auch dafür genutzt werden um organisatorische und auch technische Maßnahmen
zu nutzen die den CO2 Abdruck senken.
In Impulsvortrag werde ich hierzu einige erfolgreiche Beispiele zeigen, welche das Ziel der
CO2-Reduktion mit dem Lean Gedanken verbinden. Dies kann sowohl auf dem Shopfloor, als auch in größeren Projekten einen zusätzlichen
Hebel bieten. Die Verbindung von Lean Maßnahmen mit der Expertise von FCM Kollegen sorgt für große Synergieeffekte für jede
Unternehmensgröße.

Fabian Pieper

Bosch Energy and
Building Solutions GmbH

 

Klassische Managementmethoden – praktisch umgesetzt

Freuen Sie sich auf einige Impressionen unserer täglichen Arbeit.
Wir unterstützen Unternehmen aus allen Bereichen bei der Umsetzung ihrer Managementmethoden. Wenn es um die Umsetzung von
Shopfloormanagement oder die Einführung einer Regelkommunikation geht: wir haben die richtigen tools.
Bei der Umsetzung von Kanban, Belegsteuerung oder der Abbildung einer Ressourcenplanung beraten wir unsere Kunden und die,
die gerne Kunden werden möchten, hin zur richtigen Planungstafel und konfigurieren gemeinsam kein Produkt, sondern eine Lösung.

Birgit Bronder

Geschäftsführerin
Betriebsorganisation
BRONDER GmbH

 

Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematisch reduzieren

In meinem Impulsvortrag möchte ich anregen, den Fokus nicht nur auf die Produktion zu lenken, sondern insbesondere auch auf
administrative Abläufe und die IT-Landschaft. Mit der Wertstromanalyse 4.0 lassen sich informationstechnische Verschwendungen
schnell erkennen und im zweiten Schritt systematisch reduzieren. Damit lassen sich erhebliche Kosten sparen, künftige
ERP-Projekte vereinfachen (z.B. Versionswechsel auf SAP S/4 Hana) und gleichzeitig eine gute Basis für die weitere Entwicklung
zur Smart Factory schaffen.

Jochen Schumacher

Geschäftsführer
Perfect Production GmbH

 

Lessons learned zum Lean Administration Rollout

In den nicht sichtbaren Prozessen, also in der Administration und anderen indirekten Bereichen birgt jeder Einstieg Hindernisse und
Erfolgsfaktoren.
Mit dem "Rollout" von Lean in indirekten Bereichen über Organisationseinheiten hinweg, wie z.B. in den Lidl Landesgesellschaften habe
ich mit meinem Team hierzu wichtige Erkenntnisse sammeln können.
Von einigen dieser Erkenntnisse und lessons learned möchte ich in diesem Impuls gerne berichten.

Jan Bieler

Lean Master
Lidl Stiftung und Co. KG

 

Lean goes KMU Handwerk

Lean, Kaizen, Six Sigma et al sind Synonyme für schlanke Produktionsmethoden und werden leider zu Unrecht nur mit großen
Industrieunternehmen in Verbindung gebracht. Auch im KMU-Bereich und im nicht-produzierenden Gewerbe sind diese Methoden
genauso anwendbar wie im klassischen Handwerk. Ob beim Dachdecker auf dem Dach, dem Schreiner in der Werkstatt oder dem
Maurer auf dem Rohbau – überall lassen sich diese Prinzipien umsetzen und führen zu Effizienzsteigerungen… und genau da wird
Lean für den Handwerker unsexy – er hat doch bereits die Auftragsbücher voll. Ein Perspektivwechsel wird notwendig.

Thomas Mück

Leitung
Akademie Würth

 

Du bist an einer Teilnahme an dieser LeanDigitalConference interessiert? Das freut uns!

Um die einzelnen Vorträge dieser LeanDigitalConference ansehen zu können, musst Du auf der LeanBase registriert sein und benötigst auf Deinem Konto ein Guthaben von 600 Credits (= EUR 600,00 inkl. Mehrwertsteuer). Wie Du auf der LeanBase Credits erwerben kannst beschreiben wir Dir hier.
Mit dem Erwerb des Tickets hast Du unbegrenzten und Dauerhaften Zugriff auf die jeweiligen Inhalte dieser LeanDigitalConference. Nachdem Du Dir ein Ticket gekauft hast stehen Dir die Vorträge zeitlich unbegrenzt zu Verfügung!

Sofern Du Dir jetzt für diese Conference ein Ticket sichern möchtest klicke einfach auf „Ticket jetzt kaufen“, danach wird das Ticket mit Deinem LeanBase-Konto verknüpft und Du kannst Dir die Vorträge online ansehen.